Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

                                                                                                                                                                                                            Global Health seit mehr als 25 Jahren

Tropenmedizinische Ambulanz

In der Tropenmedizinischen Ambulanz untersuchen spezialisierte Ärzt*innen Patient*innen hinsichtlich parasitärer, bakterieller und viraler Infektionskrankheiten. Zu den häufigsten Gesundheitsstörungen nach Auslandsreisen zählen Durchfall und Verdaungsstörungen, Fieber und Hautveränderungen. Zudem werden Pflichtvorsorgeuntersuchungen nach Berufsgenossenschaftlichem Grundsatz 35, gesundheitliche Eignungsuntersuchungen sowie Nachsorgeuntersuchungen durchgeführt.

Sie befinden sich hier:

Bitte beachten Sie die Corona Regelung (hier klicken)

Stand, den 28.04.2022

  • Es gelten 3G-Regeln
  • Es gilt FFP2-Maskenpflicht (ohne Ventil)
  • Eine Terminvereinbarung ist notwendig
  • Ausnahme: Patient:innen mit akuten Erkrankungen/Notfälle (z.B. Fieber, akute Schmerzen) brauchen keinen Termin und werden gegebenenfalls vor Ort getestet
  • Begleitpersonen: nur Personen, die mittels eines Antigen-Schnelltests negativ getestet sind, dürfen Patient:innen besuchen oder begleiten – das gilt auch für vollständig Geimpfte oder Genesene. Das vorzulegende Testergebnis darf höchstens 24 Stunden alt sein. Der Testnachweis gilt auch für Kinder ab dem Grundschulalter sowie Jugendliche – ein Schülerausweis ist nicht ausreichend. Bei symptomfreien Kindern unter 6 Jahren muss kein Test vorgelegt werden.

Sehr geehrte Patient:innen, sehr geehrte Reisende,

durch unsere Terminvergabe werden Wartezeiten minimiert und die Abstandsregeln können eingehalten werden. Reisemedizinische Ambulanz (Impfungen, Beratungen vor Reise) und Tropenmedizinische Ambulanz (Patient:innen) sind zeitlich und räumlich getrennt. Weitere Details mit Informationen zu den aktuellen 3G Regeln, zu Begleitpersonen und den Einlasskontrollen finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, Ihr Team vom Tropeninstitut

Sprechstunde Tropenmedizinische Ambulanz

Mo - Fr.: 08:00 - 14:00. Bitte beachten Sie: Blutentnahmen & Probenabgabe in der Regel nur bis 13:00 möglich.

Interne Geländeadresse: Südring 2, Erdgeschoss

Ambulanz: +49 30 450 565 930

Rückkehruntersuchungen

Die offene Sprechstunde (ohne Voranmeldung) ist nur für Patient*innen mit akuten Beschwerden vorgesehen. 

Außerhalb unserer Öffnungszeiten steht bei akuten Beschwerden oder Notfällen (wie z.B. Fieber nach Aufenthalt in einem Malariagebiet) die Rettungsstelle zur Verfügung.

Bei nicht akuten Beschwerden bzw. zur Abklärung von chronischen Beschwerden, vereinbaren Sie bitte einen Termin. Bitte senden Sie uns hierzu eine Nachricht oder telefonisch unter: (030) 450 565 712.

Bei uns erfolgen unter anderem eine sofortige Malaria- und Dengue-Fieber-Diagnostik, sowie spezialisierte parasitologische Stuhluntersuchungen.

Pflichtvorsorge- und gesundheitliche Eignungsuntersuchungen

für sog. Tropentauglichkeitsuntersuchungen nach Grundsatz 35 (G 35) der Berufsgenossenschaften ist ein Termin nötig. Terminvereinbarung

Zu beachten für Personen über 45 Jahre: Sie erhalten von uns eine Überweisung zur Ergometrie (Belastungs-EKG), welche Sie eigenständig im ambulanten Bereich planen sollten. 

HIV/ AIDS

In der HIV-Beratungsstelle können Sie sich persönlich zu allen Fragen im Zusammenhang mit der HIV-Infektion und AIDS beraten und anonym einen HIV-Test durchführen lassen (25,00 Euro). Sie benötigen keinen Termin.

Tollwutberatung und Impfungen

Gemäß den Richtlinien der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) gilt Deutschland seit 2008 als tollwutfrei. Seit Februar 2006 ist in Deutschland kein Fuchs und auch kein Haustier mehr an Tollwut erkrankt. Aus diesem Grund ist es in der Regel nicht erforderlich, dass z.B. nach einer Hunde- oder Katzen-Bissverletzung in Berlin oder Brandenburg eine Tollwutbehandlung eingeleitet werden muss. Anders ist jedoch die Situation bei Fledermäusen einzuschätzen, die in seltenen Fällen Tollwut auf Tier und Mensch übertragen können. Bei einem direkten Kontakt mit einer Fledermaus sollte deshalb unverzüglich eine ärztliche Vorstellung und eine Beratung und ggf. Impfungen erfolgen. Bei Kratz- oder Bissverletzungen von Tieren im Ausland ist ebenfalls eine umgehende Beratung notwendig. Wunden sollten bei einem Tollwutverdacht sofort mit Seife oder Detergenzien ausgewaschen, danach mit viel Wasser ausgespült und anschließend desinfiziert werden.

Die Tollwutberatung und Impfungen werden in unserer tropenmedizinischen Ambulanz durchgeführt (Leistung der gesetzlichen Krankenkassen). Nach einem tollwutverdächtigem Tierkontakt ist eine umgehende Vorstellung empfohlen. Sie benötigen keinen Termin. Die Öffnungszeiten unserer Ambulanz sind für diesen Zweck von Montag - Freitag von 08.00 - 14.00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten erfolgen die Beratung und Versorgung auch über die Rettungsstellen der Charité. Bitte bringen Sie Impfbücher und relevante Unterlagen (z.B. über vorausgegangene Tollwutimpfungen) mit.

Sollten Sie Fragen bezüglich vorsorglicher Tollwutimpfungen für eine Reise haben, ist hierfür die medizinische Reiseberatung vorgesehen. Einen Termin für die medizinische Reiseberatung können Sie 'hier' buchen.

Notfalldepot Medikamente Schlafkrankheit (Afrikanische Trypanosomiasis)

Am Tropeninstitut sind die Medikamente für die Schlafkrankheit (Afrikanische Trypanosomiasis) vorrätig. EINE KONTAKTAUFNAHME BZGL. DER SCHLAFKRANKHEIT ist im NOTFALL 24/7 unter Tel. 030 450 565790 möglich (DIESE NUMMER GILT AUSSCHLIESSLICH FÜR EINE BERATUNG ZUR SCHLAFKRANKHEIT). Eine Kontaktaufnahme ist auch unter Tel. 030 450 565733 (wochentags) oder per E-mail an andreas.lindner(at)charite.de möglich.